News

News aus dem Wolfsbau

Hello Friends and Enemys!

Hilfe es ist schon wieder eine Woche rum, und die Rohfassung von Wolfkisses noch immer nicht fertig!
Gut, die letzte Woche habe ich auch mehr prokrastiniert als gearbeitet aber … das hätte sich doch wirklich von selbst erledigen können … oder?

Naja ganz untätig war ich nicht. Immerhin ist die Rohfassung von Nox fertig, das wird heute noch an die Testleser gehen und das Outlining für die nächste Nightflihghtszene steht. Die kommt ja schon am Sonntag!
Mein Journal hat über die Woche auch ziemlich gelitten. Anfgefangen habe ich es zu einer Zeit, als ich zumindest noch eintragen konnte, dass ich arbeiten muss, aber im Moment verschwimmen die Tage mal wieder zu einem Brei und alles, was mir sagt, dass heute Montag ist, ist die Tatsache, dass meine Tochter wieder Schulaufgaben machen muss.

Was ich wieder nicht geschafft habe ist unter anderem ein YT-Video zu drehen, weil eigentlich würde ich gerne damit anfangen aber das Thema, dass ich hatte, hab ich stattdessen in einem Blogbeitrag verarbeitet.
Auf Twitter ist er bereits geteilt, aber wie zu erwarten geht er dort ziemlich unter, wenn ihr also mehr über Pick-Me Autoren und Rivalität könnt ihr gerne hier klicken.

Rivalität und Pick-me-Autoren

Allgemein denke ich darüber nach öfters mal was über die dunkle Seite des Autorenlebens zu schreiben. Immerhin ist es bei weitem weniger Zuckerwatte, als die Twitter und Instagrambubble uns glauben machen will.

Was kommt Neues?

Meine Patreons können demnächst mitverfolgen, wie ich das Cover für Nox entwerfe. Ich hab da schon das ein oder andere im Kopf, aber ob es so klappt wie ich mir das vorstelle wird sich noch zeigen. Try and Error. Das wird mir definitiv ein paar graue Haare bescheren, aber ich freue mich schon sehr darauf.
Diese Woche werde ich aber erst einmal wieder reinarbeiten, was letzte Woche so gelitten hat. Ich hab mich an einer Szene aufgehängt, die ich UNBEDINGT so schreiben wollte, aber zum Schluss hat es so nicht funktioniert und das hat mich frustriert.
Mittlerweile habe ich meinen Frieden damit geschlossen und hoffe, dass ich jetzt heute wieder besser vorankomme.
Aktuell liege ich meinem Monatsplan um die 10.000 Wörter zurück und ich bin mir nicht sicher, ob ich das wieder aufhole. Andererseits war der Plan für den Monat mit 60.000 Wörtern in 3 Projekten auch ziemlich hoch gesteckt. Der Gedanke dahinter war: »Ich bin den ganzen Monat zu Hause, wenn nicht jetzt, wann soll ich es sonst schaffen?« Was ich nicht bedacht habe ist, dass die Welt da draußen, und auch die kleine Welt hier drinnen durchaus Einfluss darauf haben, wie ich in meinen Projekten weiterkomme.

So, auf nach Los Angeles und herausfinden, was die Wölfe so treiben und was die Jäger sich jetzt schon wieder neues ausgedacht haben.

Ich wünsche euch eine tolle neue Woche und viel Durchhaltevermögen bei allem, was ihr euch vorgenommen habt.