News

Ciao Januar! Holla Februar!

Hello Friends and Enemys!

Nachdem ich die letzte Stunde ausgiebig damit verbracht habe, mein Journal für diese Woche vorzubereiten, erledige ich doch gleich den ersten Punkt, den ich mir aufgeschrieben habe: Euch zu erzählen was gerade so los ist und was ich für diese Woche plane.

Der Januar

Heute haben wir nicht nur einen Wochenplausch, wir haben viel mehr einen ganzen Monatsüberblick. Der Januar ist vorbei und hat sowohl Frust, als auch Gutes gebracht und ich für meinen Teil habe mich beschlossen, mich auf das Gute zu konzentrieren.

Ziele und Erfolge

Ich hatte mir 60.000 Wörter in drei Projekten vorgenommen, das hat nicht ganz geklappt, aber ich bin mit den 45.000 Wörtern durchaus zufrieden. Man könnte sogar sagen, sehr zufrieden. Zwischenzeitlich hatte ich den ein oder anderen Durchhänger. Man könnte sagen, ich bin von meinem Weg abgekommen und habe das Ziel aus den Augen verloren.
Das schiebe ich übrigens nicht auf die Pandemie, es ist viel mehr so, dass mir das hin und wieder passiert. Meistens braucht es ein WTF-Moment um mir das klarzumachen und den hatte ich letzte Woche. Für mich bedeutet das, dass ich ziemlich clean und sehr motiviert in den Februar starten kann.

Erkenntnisse

Der Druck vom Homeschooling wird nicht weniger. Es sind mehrere Stunden am Tag die mir in der Arbeitszeit fehlen und auch wenn ich mich abends noch einmal hinsetzte, um das einzuholen sind irgendwann die Kapazitäten ausgeschöpft. Was kann ich also tun, um das zu verhindern?
Eigentlich ist es erstaunlich simpel. Ich muss meine Konzentration weg von vielen Kleinigkeiten und hin zum großen Ganzen lenken.
Gerade im letzten Monat war es einfach, sich die Zeit für Twitch, Twitter und Co zu nehmen. Nichteinmal, um dort selbst kreativ zu sein, sondern viel mehr »weil alle da sind.«
Versteht mich nicht falsch, die Produktivstreams sind eine tolle Sache und zwischenzeitlich haben sie mir einen unglaublichen Motivationsschub gegeben. Ich bin mir sogar sehr sicher, dass ich bald wieder reinschauen werde, um gemeinsam mit Kollegen zu schreiben. Vielleicht wage ich mich sogar selbst irgendwann wieder vor die Kamera. Aber jetzt in diesem Moment sind sie für mich nicht das Richtige.
Im Moment ziehe ich mich zurück jedoch zurück und arbeite mit einer sehr kleinen Gruppe an Menschen.

Aber zu meinen Projekten.

Wolfkisses 4 hat mittlerweile 48K Wörter und ich bin sehr optimistisch, die Rohfassung diesen Monat noch zu beenden.
Nox ist gerade bei den Testlesern. Ich hoffe, dass es gegen Ende der Woche zurückkommt, dann kann ich mich an die zweite Überarbeitung machen und meine Lektorin bekommt demnächst wieder etwas zu arbeiten!
Nightflihgt steht erst nächste Woche wieder auf dem Plan, immerhin haben meine Patrons Szene 16 am Sonntag bekommen. Das Nightflightprojekt ist komplett auf »Discovery-Writing« ausgelegt. Ich weiß zwar grob, wo ich hin möchte, aber es gibt keinen festen Plot und keine Outlines. Es ist also auch für mich immer wieder spannend, was in der nächsten Woche so passiert.

Im Moment sieht es übrigens so aus, als könnte ich diesen Monat noch entweder mit Neuüberarbeitung von Wolfkisses 1 anfangen, oder mich auf Kaffeerosen konzentrieren. Was von beiden ich angehe, sobald der vierte Wolfkisses-Teil bei den Alphalesern ist, muss ich dann wohl spontan entscheiden.
Kafferosen ist übrigens ein Romance Projekt, dass schon länger in Rohfassung darauf wartet, dass ich wieder Zeit dafür findet.
Ja ihr habt richtig gelesen. Romance. Ohne Fantasy-Elemente … ohne Drama…. naja ohne Drama wäre gelogen, Drama gibt es auf jeden Fall, aber ich kann schon mal versprechen, dass auf niemanden geschossen wird.
Das Thema, das ich gewählt habe liegt mir persönlich sehr am Herzen und ich bin wirklich gespannt, wie ihr es finden werdet.

Was wird es für die Patreons diese Woche geben?

Was ich diese Woche noch machen möchte ist der erste Entwurf für ein Nox-Cover. Das wiederum stelle ich meinen Patreons dann am Sonntag vor. Drückt mir die Daumen, dass es nicht ganz fürchterlich wird! In Meinem Kopf sieht es nämlich ganz gut aus.

Ziele für diese Woche

Zusammenfassend kann man sagen ich habe mir für diese Woche nur zwei Dinge vorgenommen. Die Rohfassung von Wolfkisses 4 weiterzuschreiben und ein wenig mit Photoshop zu spielen, während ich etwas Social-Media-Detox betreibe.

Wie sieht es bei euch aus? Was habt ihr die Woche vor und wie ist der letzte Monat gelaufen?

Alles Liebe
Katania